Sommernachtstraum II

Eine von den Wenigen, die sich in mein Leben verirrt hatten, war ein Mädchen, welches ich in der 7. Klasse kennenlernen durfte. Ich saß allein auf der Fensterbank und schaute auf dem Pausenhof den Schülern zu, die mit vollem Elan und Bewegung ihre ganze Energie in der Pause verbrauchten, während ich allein meinen Gedanken nachhing. […]

Glück

In dieser weiten Welt war ich schon immer auf der Suche. Das Erfüllende an allem war dabei die Suche selbst. Dann bin ich dir begegnet und plötzlich gab es keinen Grund mehr zu suchen. Alle Wege hätten wohl letzlich nie an dir vorbei geführt. Dass Ergebnis dieser Suche war so schön, dass mich die Zweifel […]

Die Fee

Die Tage verliefen ineinander in einer immerwährenden Schleife der Monotonie für die Fee. Morgens öffnete sie die Augen und abends schloss sie sie wieder. Was dazwischen geschah, hatte keinerlei Bedeutung. Alles war leer. Täglich ging sie mit den anderen Feen ihrer Arbeit nach, bis das Tageslicht verschwand. Tagein tagaus führte sie das unbeschwerliche Leben einer […]

Glockenturm

Ich hörte jeden einzelnen Schlag. Der Glockenturm ertönte wie gewohnt zur Mittagsstunde. Die einzige Musik, die ich in diesem langen Leben vernahm. Ich wartete auf den letzten Schlag, ehe ich meine Arbeit wieder aufnahm. Diese Zeit am Tag ist die schönste. Das Zwitschern der Vögel, die Menschen auf dem Bazaar und ich, die im Einklang […]

Mondschein

Die Nächte verbringe ich auf dem Dach und blicke in die Dunkelheit, bis sie mich gänzlich umschlingt. Ich höre den zipernden Zikaden, umherziehedenen Katzen zu, bis die Nacht sie in die Dunkelheit zieht und nur die Stille übrig blieb. Würde ich meinen eigenen Atem nicht hören, würde ich denken, dass die Dunkelheit ebenso die Zeit […]

Verschlossen

Ich war es gewohnt, diese Welt in seinen zwei Teilen zu leben. Auf der einen Seite die Welt, wie ich sie täglich sehe und erlebe und auf der anderen Seite du, den ich wie ein Geheimnis hüte. Die Welten verschwimmen mittlerweile ineinander, was einst geheim war, entfaltete sich nun in meiner anderen Welt. Doch die […]

Resonanz

Der schwarze Flügel war hinten im Raum. Durch die Sonnenstrahlen, die auf die schwarze Lackschicht schienen, glänzte der Flügel und warf seine Farbspiele im Raum umher. Er saß auf dem Sitz. Die Schultern erst hängend und dann immer aufrechter, legte er seinen Fuß auf die Pedale und nach einem tiefen Seufzer berührte er die Tasten […]

Licht

Tief in der Dunkelheit wandere ich umher. Ich frage mich, wie lange es schon so dunkel ist. So dunkel und einsam … Wer war es, der mir das Licht im Leben geraubt hat? Habe ich etwa Tag für Tag selber die einzelnen Kerzen, die in dieser Dunkelheit spärlich etwas Licht gaben, ausgepustet? Die Kraft, die […]

Ausschnitt aus meinem Roman V – Melancholie

Und wieder einmal dürft Ihr einen kleinen Blick in meinen Roman erhaschen! „Das ist viel zu gefährlich!“ Die Verzweiflung in der Stimme konnte ich deutlich hören. „ Es wird alles gut. Ich übernehme die Verantwortung dafür.“ Endlich, ich hatte seine Stimme so vermisst. Ich nahm gar nicht wahr, worüber sie sprachen. Einzig und allein der […]