Begierde-Auschnitt einer Kurzgeschichte

In einer weit entfernten Welt, in der die Menschen nichts zu beklagen hatten, da das fruchtbare Land ihnen alles gab was sie brauchten, lebte ein junger Mann, der sich seiner Trauer hingab. In den dunklen Ecken eines Waldes suchte er Schutz vor der nie untergehenden Sonne. In seiner völligen Verzweiflung vergaß er welch schöne Erinnerungen seine Heimat ihm damals beschert hatte. Als er schließlich beschlossen hatte vom Leben abzuscheiden tauchte eine schemenhafte Gestalt vor ihm auf. Der Junge Mann wischte seine Tränen ab und hielt die heiße Hand der Gestalt um seinen Dank auszudrücken.

„Du wirst sie retten können“, hauchte die Gestalt. Sein Atem berührte den jungen Mann, so nah standen sie sich nun. „Nimm 13 Leben und du erhältst ein Leben. Doch diese Morde brauchen Zeugen. Schließlich sollen die Menschen wissen welch grauenvoller junger Mann 13 Leben gegen Eines tauscht!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: